zusätzliche Rubrik

2022

Mediterrane Nächte
14.07.2022

Diesen Freitag, den 15.07.2022, startet der Pilotversuch «Mediterrane Nächte für Zürich». Rund 100 Gastronomiebetriebe werden bis Ende August, an sechs Wochenenden, versuchsweise ihre Terrassen und Boulevardflächen bis längstens 02.00 Uhr geöffnet werden.

Für Anwohnende steht eine Hotline bereit. Sie ist unter den Nummern 076 699 46 40 oder 076 548 18 92 von 20.00 bis 03.00 Uhr erreichbar. Begleitet wird der Pilotversuch ausserdem von Securitypatrouillen. Diese sind zwischen 23.00 Uhr und 03.00 Uhr unterwegs, markieren Präsenz im öffentlichen Raum um nehmen dabei Mediationsaufgaben wahr.

Public Viewing Women's Euro 2022
06.07.2022

Die Stadt Zürich erlaubt auf bestehenden Boulevardflächen und Aussenwirtschaften die Spiele der UEFA Women's Euro 2022 ohne weitere Bewilligung zu zeigen. Die EM startet heute und dauert bis am 31. Juli. Das erste Spiel unserer Schweizerinnen findet am Samstag um 18 Uhr statt. Wir fiebern mit und hoffen auf einen Sieg!

Die Rahmenbedingungen der Stadt:

- Erlaubt sind Fernsehgeräte bis zu einer Bildschirmdiagonale von 3 Metern.

- Beamer, Verstärkeranlagen, Home-Cinema-Systeme und ähnliche Geräte sind nicht erlaubt. Keine übermässige Lautstärke.

- Die Fernsehgeräte dürfen frühestens 15 Minuten vor Spielbeginn eingeschaltet werden und sind 15 Minuten nach Spielschluss abzuschalten.

- Die Verkehrssicherheit darf nicht beeinträchtigt werden. Wie üblich dürfen die Geräte von der Strasse und vom Trottoir aus nicht einsehbar sein.

- Geltende Schliessungszeiten gehen vor.

CO2-Quick-Check
28.06.2022

Liebe Mitglieder

Mit einem nachhaltigen Angebot könnt ihr als Gastrobetrieb einen wirkungsvollen Beitrag für das Klima leisten. Gerne unterstützt euch die Stadt Zürich dabei mit einem CO₂-Quick-Check. Einfach und unkompliziert erhaltet ihr eine Einschätzung der Klimaauswirkung eures Angebotes sowie spezifische Verbesserungstipps.

Ladet hier eure Menükarte als Word- oder PDF-Dokument hoch und ergänzt den Link zur Menükarte im Kommentarfeld. Die Stadt Zürich sendet euch im Anschluss den persönlichen CO₂-Quick-Check.

Die Ergebnisse sind selbstverständlich vertraulich und werden nicht an Dritte weiterge-geben. Der Quick-Check ist kostenlos.

1. Get Together von Gastro Stadt Zürich
20.05.2022

Sommerapéro in Braschler’s Bar, Geroldstrasse 23, 8005 Zürich

am Montag, 13. Juni 2022   15.00 – 18.00 Uhr

Zum ersten Mal bieten wir Euch ein informelles Treffen unter Branchenkollegen*innen aus der Stadt Zürich.

Eine Plattform für unsere aktiven Mitglieder und solche, die es einmal werden möchten. Folgendes haben wir für Euch geplant

15.30 Uhr           Musikalischer Liveact mit Überraschungsgast

16.15 Uhr           Vortrag Studio Kali – Genderkonforme Gastronomie

17.15 Uhr           Führung und Hintergrundinformationen durch Katja - Mitgründerin und Mitinhaberin von Frau Gerolds Garten

Natürlich könnt Ihr auch einfach die Musik, den Wein von Smith & Smith und die Leckereien von Frau Gerold und der Gelateria da Berna geniessen und Euch mit den Kollegen*innen austauschen. Wir freuen uns ganz viele von Euch an diesem Anlass begrüssen zu dürfen!


Meldet Euch gleich hier an (Tickets für einen Unkostenbeitrag von Fr. 20.-). Die Platzzahl ist beschränkt.

Einladung zum Öko-Kompass-Zmorge
19.04.2022



Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Und gerade Gastronomie-Betriebe der Stadt Zürich
befinden sich am Puls dieser Entwicklung.

Doch welchen Beitrag könnt ihr als Unternehmer zur Nachhaltigkeit leisten? Lasst euch am nächsten Öko-Kompass-Zmorgen vom Montag. 2. Mai, ab 08.00 Uhr, von neuen und weiterführenden Ideen inspirieren. Anmeldung bis 25.04.

Die Stadt Zürich lädt euch herzlich zu einem spannenden Praxis-Input in dieCuisine ein. Bei einem unkomplizierten Austausch erhaltet ihr Inputs zu mehr Nachhaltigkeit im
Gastronomiebetrieb.

Egal, ob ihr bereits durch den Öko-Kompass beraten wurden oder mit dem Thema noch nicht vertraut seid. Tauscht euch während eines feinen Zmorge aus, vernetzt euch und lasset euch inspirieren.

Das Öko-Kompass ist für euch kostenlos.

 

8.00 - 8.30 Uhr    
Eintreffen, Kaffee & Gipfeli

8.30 Uhr    
Begrüssung durch Raphael Guggenbühl – 
Vorstandsmitglied Gastro Stadt Zürich, Gesellschafter Rechberg & Kultur Lokal Rank
    
8.40 Uhr    
Praxis-Input Patrick Honauer – 
Mitbegründer und Betreiber der Innovationsgenossenschaft dieCuisine, BachserMärt, Mitinitiant und Mitinhaber la tarterie.
Vorstellen nachhaltiger Grundüberlegung bei der Planung und Bewirtschaftung der Cuisine anhand von Beispielen und konkreten Massnahmen im Bereich Küchenbau, Kooperationen mit Produzenten, Produkten und mehr.
    
9.10 Uhr    
Abschluss Lisa Halter – 
Projektleiterin Nachhaltige Ernährung bei Stadt Zürich
Input zu weiterführenden Beratungsangeboten für interessierte Unternehmen.
    
9.20 Uhr    
Zmorge

Abbau von Vorschriften
14.04.2022

Bekanntermassen befinden wir uns mit der Gastronomie in einem wirtschaftlich komplexen Umfeld. Wir haben es mit tiefen Margen, grossem Lohndruck und anspruchsvoller Kundschaft zu tun. Einen Gastronomiebetrieb rentabel zu führen ist keine Leichtigkeit, weshalb jede Erleichterung zu begrüssen ist.  

Die Gastronomie ist eine stark regulierte Branche – auf Gemeinde-, Kantons- und Bundesebene – und es drängt sich die Frage auf, ob dies tatsächlich in dieser Fülle notwendig ist. Weniger Auflagen und Papierwerk würden unser Schaffen einfacher und folgerichtig günstiger machen. Jeder von uns, der jemals gebaut hat, war erstaunt über die ihm erwachsenden Kosten, um einen auch nur einen kleinen Gastronomiebetrieb zu errichten. 

Wir von Gastro Stadt Zürich haben uns vorgenommen, hier etwas genauer hinzuschauen und zusammen mit den Behörden zu erörtern, ob aus der gesammelten Erfahrung all der Jahre und des unvermeidlichen Zeitwandels nicht auf gewisse Auflagen verzichtet werden könnte. 

Genau dafür brauchen wir eure Hilfe und eure Erfahrung. Besonders auch im interkantonalen Vergleich gibt es sicherlich gute Beispiele dafür, wie es einfacher und günstiger gehen kann. 

Welche Auflagen machen in euren Augen keinen Sinn?
Mit welchen Änderungen wäre der Gastronomie gedient? 

Oft könnte doch der Kunde statt des Staates entscheiden, ob er die jeweilige Gastronomie besuchen will: Weder das Verordnen der notwendigen Anzahl von Toiletten oder der Umstand, dass gendergetrennte Toiletten notwendig sind, drängt sich aus staatlicher Sicht auf. Gesundheitlich gibt es ebenfalls keine Bedenken, dass geschlechterverschiedene Mitarbeiter:innen eine Umkleidekabine oder Toilette teilen. In Genf braucht es keine Lüftung in einer Bar, wenn nicht gekocht wird. Eine Anpassung der Luftmengen wäre seit der Einführung des Nichtrauchergesetzes in Zürich dringend angezeigt, nur um einige Beispiele zu nennen... 

Wir sind uns bewusst, dass dieses Unterfangen nicht einfach wird. Nebst viel Behördenpraxis – welche sich ungern ändern lässt -, betrifft wahrscheinlich das wenigste die Bezirksebene, sondern oft kantonale und bundesweite Gesetze. Nichtsdestotrotz möchten wir hier mal einen Anfang machen und das Thema anpacken, um eine Auslegeordnung machen zu können. Demgemäss sind auch alle Inputs willkommen, unabhängig auf welcher Gesetzesebene sie spielen. 

Und da sind wir stark auf eure Hilfe angewiesen. Seitens UGZ wurde uns Gesprächsbereitschaft signalisiert, was wir sehr schätzen.

Aus diesem Grunde eilt dieses Anliegen auch. Deshalb bitten wir euch in diese Sache etwas Hirnschmalz zu investieren.
 

Da wir den Termin bereits anfangs Mai haben, bitten wir euch höflich, eure Inputs bis Ende April per Mail an {M6FAD7A837CEB459985DD4F588B87C989O}{1C3BF2276DB142BDAACEE20B1E83127B} zukommen zu lassen.

Zürich isst abfallfrei
05.04.2022



Zürich soll abfallfreier werden. Gastro Stadt Zürich unterstützt daher die Kampagne "Zürich isst abfallfrei" der Stadt. Ziel ist es, die Kund*innen dazu zu bewegen, stärker auf Mehrweg- anstatt auf Einweg-Geschirr zu setzen und so Abfall zu vermeiden.

Teilnehmen können alle Gastronomie-Betriebe der Stadt Zürich, die Speisen oder Getränke in Mehrweggeschirr anbieten oder Geschirr der Gäste akzeptieren. Tragt euch jetzt kostenlos in der Map ein.

Werbemittel wie Plakate und Aufkleber können hier bezogen werden.

Neuer Präsident Gastro Stadt Zürich
16.03.2022

Liebe Mitglieder

Anlässlich der GV vom 14. März 2022 wurde Nicolas Kern per Akklamation als neuer Präsident gewählt. Er wird seine Arbeit unverzüglich aufnehmen und zusammen mit dem Vorstand die ebenfalls an der Generalversammlung vorgestellte Strategie schrittweise umsetzen. Über alle geplanten Massnahmen werden wir euch auf diesem Kanal laufend informieren.


Der aktuelle Vorstand von Gastro Stadt Zürich

Die Generalversammlung hat ausserdem entschieden, den Namen von Gastro Zürich-City in Gastro Stadt Zürich zu ändern. Das definitive Logo und den neuen Auftritt werden wir euch hoffentlich schon bald präsentieren können.

Des Weiteren hat die Generalversammlung dem Vorstand den Auftrag erteilt, die Überführung der Sterbekasse in den Verein in eine eigene Unternehmungseinheit vorzunehmen. Dieses Projekt soll umgesetzt werden im Rahmen der Zweckverfolgung von Gastro Stadt Zürich bei gleichbleibender, inhaltlicher Ausrichtung der Institution „Sterbekasse“. Selbstverständlich bleibt der ursprüngliche Zweck unangetastet. Auch darüber werden wir euch laufend informieren.

Das offizielle Protokoll und das Budget wird bis Ende Monat auf der Webseite bereitgestellt.

 

Gastfreundliche Grüsse

Vorstand Gastro Stadt Zürich
 

Stadtrat verlängert Sonderregelungen
09.03.2022

Liebe Mitglieder

Eine sehr erfreuliche Nachricht hat uns heute erreicht. Der Stadtrat hat entschieden, dass Boulevardflächen in diesem Sommer (bis Ende Oktober 2022) unter den bisherigen Bedingungen weiterhin kostenlos ausgeweitet werden dürfen. Ausserdem darf die Zahl der Sitzplätze weiterhin um maximal 30% erhöht werden.

Unser Einsatz hat sich ausgezahlt! Der Stadtrat erfüllt damit temporär die Forderung unserer Petition «Mehr Wow für Zürich».

Zudem werden die Gebühren für die Benützung des öffentlichen Grundes sowie die Bewilligungs- und Kontrollgebühren bis Ende 2022 erlassen.

Das bewilligungsfreie Aufstellen von Witterungsschutzbauten und Heizeinrichtungen mit erneuerbaren Energien sind bis 31. März 2022 erlaubt.

Voraussichtlich ist ab 1. November für die permanente Ausweitung der Boulevardfläche und/oder der Platzzahl eine Baubewilligung notwendig.

Einladung zur GV
15.02.2022

138. Generalversammlung von Gastro Zürich-City am Montag, 14. März 2022  
IM NEUEN FORMAT! 

Ab 14.00 Uhr sind die Türen des Kinosaals im Kosmos geöffnet und wir freuen uns euch alle willkommen zu heissen! Um 15.00 Uhr geht’s los. Die Moderatorin Miriam Rickli wird unsere GV zu einem spannenden Event machen. In den Interviews mit den Vorstandsmitgliedern werdet Ihr erfahren, was wir in den vergangenen 5 Monaten erarbeiteten, welche Ziele wir verfolgen und was für den Verband aufgegleist wurde, um unsere Branche zu stärken und attraktiver zu machen.   

Ihr werdet sehen – es wird GROSSARTIG! 

Die anschliessende Apero-Dinnerparty findet ab 18.30 Uhr vis à vis im 25hours Hotel statt. 

An unserer ersten GV werdet ihr durch folgende Stadt Zürcher Gastbetriebe verwöhnt:

 

 

Details zur GV (namentlich zur Wahl des neuen Präsidenten) findet ihr hier

Alle Unterlagen (TraktandenlisteProtokollCV Nicolas KernAnträge) finden ihr hier.

2021

GV Gastro Zürich-City
26.09.2021

Wir freuen uns, Sie zur diesjährigen Generalversammlung von Gastro Zürich-City einzuladen. Wir wollen die GV für einen vertieften Meinungsaustausch nutzen.

Die Generalversammlung findet statt:

Montag, 25. Oktober 2021, 15.00 Uhr
Belvoirpark Hotelfachschule Zürich, Seestrasse 141, 8002 Zürich
anschliessend ab 18 Uhr Nachtessen 

Wir hoffen, Sie an diesem Anlass begrüssen zu können und freuen uns auf interessante und anregende Gespräche. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, sich auf unserer Homepage bis spätestens am 9. Oktober 2021 anzumelden. Dort finden Sie auch gleich alle Unterlagen für die GV.

Bitte beachten Sie, dass an unserer GV eine Zertifikatspflicht herrscht. Achtung: Ohne Ausweis kein Eintritt


 

2020

Nachhaltige Gastronomie
15.09.2020

Zum Thema Nachhaltige Gastronomie besteht eine Partnerschaft zwischen der Stadt Zürich und Gastro Zürich-City. 

In dieser Zusammenarbeit läuft das Projekt Save Food, Fight Waste, über welches auch ein Webshop für Verpackungsmaterial und Doggy Bags aufgeschalten ist. 

Ausserdem werden die Anforderungen an ein Gütesiegel für Nachhaltige Gastronomie geprüft sowie Webinare angeboten.

Unterstützung und Begleitung bei Heizungsersatz und Gebäudesanierungen, KMU-Beratung sowie Angebote für Gastrobetriebe bietet das Klimabüro der Stadt Zürich.